Aggro Bröllin

Die alljährliche Linse-Tour in ein Dorf nach Meck’Pomm führte uns dieses Jahr (wie auch schon letztes Jahr) nach Bröllin, ein beschauliches Örtchen mit kaum mehr als 30 Einwohnern – dafür mit einem Schloß. In dieses zogen 5 Bands und andere Rock’nRoll-Freudige samt mehreren Tonnen Technik, Instrumenten, Kickertisch und ordentlich Flüßignahrung ein. Bröllin in Stichworten: Sonne, Wespen, Bier, Neptunfest, Kickertunier, Malen, Siebdrucken, Bodypainting, Lagerfeuer, Wehrwolf spielen, Session, Mucke machen, Tequila, „Leistungskontrolle“, im See baden, im Kinderplanschbecken baden, grillen, Nachtwanderung, Kinderlieder singen (jawohl!), Fahrradtouren, Hausarbeiten schreiben, diverse Verletzungen, chillen, chillen, chillen. Übrigens alles bilderreich festgehalten.

Eine Antwort zu Aggro Bröllin

  1. Chris sagt:

    Das sieht nach jeder Menge Spaß aus!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: