Langsam wird es ernst… aber die Party geht weiter!

Ach, ich weiß. Meine Überschriften langweilen. Aber so ist’s nun einmal. Ich genieße die letzten Tage in Freiheit. Ab Dienstag geht’s los mit büffeln (Montag ist Labour Day). Und zwar nicht zu knapp:

... nur für ein Semester

... nur für ein Semester

Habe gestern $400 im bookstore für die Bücher ausgegeben, die ich dieses Semester für meine Kurse brauche (ach ja: das teuerste Buch für $150 (!) habe ich noch gar nicht besorgt, dann sind wir schon bei $550). Ich bin furchtbar stolz auf meinen Stundenplan. Ich werde anders als geplant nicht alle Kurse, die ich für den Abschluss meines Bachelors brauche, in den USA beenden, sondern noch einen Kurs in Deutschland machen (und hoffe, dass ich am JFK-Institut dann noch in einen Kurs reinkomme…). Da ich schon immer Spanisch lernen wollte und María aus Spanien nicht nur eine tolle Freundin ist sondern auch meine Tutorin wird (da sie als language scholar für Reed lehrt), habe ich mich dafür entschieden, doch Spanisch zu wählen. Ich habe nun belegt:

  • Spanisch (Anfänger)
  • Introduction to Comparative Politics (Einführung in vergleichende Politikwissenschaften)
  • Feminist History and Comparative Perspectives (Feministische Geschichte und vergleichbare Perspektiven)
  • Sex, Gender & Political Theory (ähhh: Geschlecht, soziales Geschlecht und politische Theorie)

Mein beratender Dozent meinte, ich sei irre, mir so ein Arbeitspensum aufzuladen, weil die DozentInnen wahnsinnig viele Hausaufgaben geben, aber hey: ich bin nur einmal hier und muss doch alles mitnehmen (inklusive eines Nervenzusammenbruchs am Ende des Jahres).

Bevor aber das Büffeln losgeht, sorgt Reed noch für viel Abwechslung, z.B. mit Shakespeare im Park (check out the dog!)

Shakespeare im Park Hund angucken!

Oder: mit einer Fotomaschine im Paradox Café, wo man umsonst Fotos machen durfte

Eva, María und Magda

Oder: mit einer Feuershow

Feuershow

Oder: mit Karaoke-Singen (o-Ton: „Hi. We are international students and only know one American song: ‚‚Baby one more time‘ from Britney Spears!“ – Hi. Wir sind ausländische Studentinnen und kennen nur einen amerikanischen Song: ‚Baby one more time‘ von Britney Spears!“)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: