Magda wird Leistungssportlerin

Ja, richtig gehört. Ich habe letzte Woche zum ersten Mal einen Fuss in Reed’s Fitnesscenter gesetzt und eine Yoga-Klasse besucht! Wer jetzt denkt Magda, mach doch ma richtigen Sport!, den kann ich beruhigen, denn ich war Samstag morgen auch schwimmen. Ich besitze zwar keinen Badeanzug (Boxershorts und ein Hemd machen’s ja auch) und bin ultra-langsam, aber zumindest habe ich’s noch nicht verlernt. Ich will mich jetzt von meinen mickrigen nach 30 Minuten völlig-fertig-sein auf was-auch-immer mein unsportlicher Körper in den restlichen Monaten so schafft steigern. Morgen gehen María, Eva und ich wieder schwimmen und Donnerstag wahrscheinlich zu Yoga und dann squashen. Wie ihr seht, fahre ich hier ein absolutes Hardcore Programm. Apropos Hardcorde: Keine zwei Wochen Uni und schon schreibe ich an meiner ersten Arbeit für meinen social movements Kurs. Mir schwirrt schon der Kopf von Marx, Überbau und Basis… Aber nun – peitsch – zurück an die Arbeit. Schlaf kann bis nächstes Jahr warten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: